Besondere Umstände erfordern immer auch besondere Maßnahmen..
 

bistro-schligger wir-nutzen-luca

Deshalb nutzen wir ab sofort LUCA – das kostenlose "CHECK-IN SYSTEM" für eine schnelle und datenschutzkonforme Kontaktnachverfolgung!
 

Die App "LUCA" kann nämlich überall da eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen. Im Restaurant genauso wie bei einer privaten Geburtstagsparty. Eben überall wo Kontaktlisten erforderlich sind. Denn sie ermöglicht verschlüsselte und datenschutzkonforme Kontaktdaten­aufnahme und eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung von Infektionsketten.

Mit LUCA kann also jeder seine Anwesenheit ganz einfach und anonym dokumentieren lassen. Und uns als Gastronomiebetreiber hilft LUCA dabei, die Kontaktinformationen unserer Gäste und Kunden einfach zu erfassen und sie gleichzeitig sicher zu speichern. Denn die Gästelisten kann nur das Gesundheitsamt wieder entschlüsseln. Und auch nur, wenn wir als Betreiber die Erlaubnis dazu geben.

LUCA ist also der erste Schritt für deinen sicheren Aufenthalt bei uns im Bistro "Schligger".

 

Wer darf kommen? "3G-Regelung" gilt!
 

Im Innenbereich ist der Aufenthalt nach aktueller Corona-Verordnung nur mit einem gültigen Test-, Genesenen- oder Impfnachweis ("3G-Regel") gestattet.

Des Weiteren gelten aktuell unabhängig von der Inzidenz folgende Kontaktbeschränkungen:
In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht. Im Freien gilt die Maskenpflicht, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann. Die Maskenpflicht gilt nicht beim Essen und Trinken.
Die Kontaktdaten der Gäste müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer. Dies kann entweder mit einschlägigen Apps wie Luca oder auch analog auf Papier erfolgen. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf die Einrichtung nicht betreten.

 
Weitere Informationen zum jeweils aktuellen Sachstand gibt es bei der DEHOGA Baden-Württemberg unter folgendem Link: www.dehogabw.de.

 

Und so funktioniert's:
 

bistro-schligger luca-app

1.

Die LUCA-App verschlüsselt die persönlichen Daten und erstellt temporäre QR-Codes. Nur das Gesundheitsamt kann diese decodieren.

 

bistro-schligger luca-app

2.

Die Kontaktdatenübermittlung erfolgt verschlüsselt durch den Scan eines QR-Codes. Je nach Location scannt entweder Gast oder Betreiber.

 

bistro-schligger luca-app

3.

Die 2-fach verschlüsselten Informationen werden auf ISO-27001 zertifizierten, deutschen Servern gespeichert und nach maximal 30 Tagen gelöscht.

 

 

Thema "Datensicherheit"? Aber sicher doch!
 

Beim Check-In werden die Kontaktdaten verschlüsselt durch den QR-Code übermittelt. Wir als Gastgeber können diese Daten zu KEINEM Zeitpunkt lesen oder entschlüsseln.
Nur das Gesundheitsamt kann diese einsehen, vorausgesetzt der Nutzer erteilt auf Anfrage die Freigabe dazu, d.h. der Gast behält dabei immer die volle Kontrolle über seine Daten!

Die gesammelten Check-Ins werden in einer Besuchshistorie gespeichert, die dann im Infektionsfall ganz einfach in der LUCA-App mit dem Gesundheitsamt geteilt werden kann. Daraufhin werden Veranstalter und Betreiber vom Gesundheitsamt informiert und gebeten, die relevanten Check-Ins im LUCA-System freizugeben. Gibt der Veranstalter die Check-Ins frei, kann NUR das Gesundheitsamt die Daten entschlüsseln und Kontaktpersonen informieren.

Die direkte Anbindung der Gesundheitsämter an das LUCA-System schützt somit die persönlichen Daten und sorgt im Infektionsfall umgehend für die Kontaktnachverfolgung.

 

Kein Smartphone zur Hand? Kein Problem!
 

Die LUCA-App herunterzuladen oder generell ein Smartphone mit sich zu führen ist selbstverständlich keine Voraussetzung für einen Besuch bei uns.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei uns als Gast einzuchecken.

  • QR-Code-Scan durch den Gastgeber (empfohlen für Veranstaltungen).
  • Tisch- oder Bereich-QR-Code-Scan durch den Gast (empfohlen für Restaurants, Cafés, Universitäten, Geschäfte, Organisationen).
  • Webversion: Für Gäste ohne LUCA-App.
  • Kontaktformular: Für Gäste ohne Smartphone.
  • Analoge Schlüsselanhänger: Für Gäste ohne Smartphone (Anleitung).
    Hier persönlichen Schlüsselanhänger registrieren lassen: https://app.luca-app.de/registerBadge

 

Zu viele Infos auf einmal? LUCA im Schnelldurchlauf!
 

  • Persönliche Codes für Check-Ins
    LUCA erstellt aus deinen Kontaktdaten QR-Codes, die sich ständig ändern.
  • Persönliches Check-In-Protokoll
    Deine Check-Ins werden in deiner Historie gespeichert. Private Treffen kannst du selbst registrieren. LUCA wird so zu deiner Kontakt- und Besuchshistorie.
  • Datenfreigabe für das Gesundheitsamt
    Wenn ein Gesundheitsamt deine Historie einsehen möchte, musst du sie erst freigeben. So behältst du jederzeit die Datenhoheit.
  • Veranstaltungsspezifische Zusatzfunktionen
    Bei einzelnen Veranstaltungen kann die App weitere Funktionen erfüllen. Sie kann zum Beispiel auch zu deinem digitalen Eintrittsticket werden.
  • Optionale automatische Check-Outs
    LUCA nutzt Geofencing. Wenn eine Location diese Funktion nutzt, wirst du automatisch ausgecheckt, sobald du die LUCA Location verlässt. Du kannst dich aber auch jederzeit manuell auschecken.
  • Automatische Löschung der Check-Ins
    Deine zweifach verschlüsselten Daten werden vier Wochen nach dem Check-In automatisch gelöscht.
  • Kontaktlose und anonymisierte Datenübermittlung
    Alles was beim Check-In durch den QR-Code Scan geteilt wird, sind verschlüsselte Daten. Betreiber können sie nicht mit dir in Verbindung bringen, das kann nur das Gesundheitsamt.
  • Mögliche Erweiterungen
    Optional können Meldescheine, negativen Testergebnisse, Tickets und andere Informationen freiwillig in die LUCA-App integriert werden. Dabei werden nur Daten in den QR-Code aufgenommen, die für einen Besuch eines Standortes wichtig sind (z.B. negatives Testergebniss, gültiges Ticket).

 

Quelle, Copyrights der verwendeten Bilder und weiterführende Infos: https://www.luca-app.de